Agrokraft

Aktionswoche Artenvielfalt 12.-18. Juli 2021

Kommen Sie vorbei! Wir unterstützen den Fachverband Biogas bei der Aktionswoche Artenvielfalt vom 12. – 18. Juli 2021. Ziel der Aktionswoche ist es, der Öffentlichkeit zu zeigen, welch großes Potential für die Artenvielfalt in der Biogasnutzung liegt.

Im Rahmen der Aktionswoche möchten wir Sie über unser Projekt BiogasBlühfelder informieren. Gerne sind Sie am Sonntag, den 18. Juli dazu eingeladen, an einer Blühfläche unseres BiogasBlühfelder-Projekts in Großwenkheim vorbei zu schauen. Partner des Projekts sind dort von 9:00 – 12:00 Uhr vor Ort und werden Ihnen Fragen rund um den Anbau der mehrjährigen Energiepflanzenmischung “Veitshöchheimer Hanfmix” beantworten.

Wenige hundert Meter weiter befindet sich außerdem die Fläche unseres Feldversuchs zum Thema “Biodiverstät und Biogas”, den wir ihm Rahmen des Projekts Quervernetzung Grünes Band durchführen. Dort werden verschiedene, blühende Biogas-Gemenge als Alternative zum Mais-Soloanbau getestet. Gerne können Sie sich den Feldversuch im Rahmen der Aktionswoche (ebenfalls am Sonntag, den 18. Juli) genauer anschauen und sich die Hintergründe erklären lassen.

Anfahrt
Die beiden Flächen liegen entlang des Radwegs zwischen Großbardorf und Großwenkheim und sind daher am besten mit dem Fahrrad  zu erreichen.
Ausgehend von Großwenkheim sind Sie zu Fuß ca. 30 min unterwegs.

Fläche 1: Feldversuch “Biodiversität und Biogas”
Fläche 2: Blühfläche “BiogasBlühfelder Rhön-Grabfeld”

Flächenstandorte auf googlemaps: Hier klicken.

Wir sind Gewinner beim Bundeswettbewerb!

Die Freude ist groß: In der Kategorie Kooperationen haben wir mit unserem Projekt „BiogasBlühfelder Rhön-Grabfeld“ beim Bundeswettbewerb für insektenfreundliche Landwirtschaft gewonnen! Es freut uns ganz besonders, dass unsere Kooperation aus über 150 Bewerbern ausgewählt wurde.

Die Jury war überzeugt: Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie konventionelle Landwirtschaft und Naturschutz in Einklang gebracht werden können und sieht in dem Projekt großes Potential, flächendeckend etwas für den Insektenschutz zu tun und den Biotopverbund auszuweiten.

Mit dem Bundeswettbewerb für insektenfreundliche Landwirtschaft zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Betriebe und Initiativen aus, die sich aktiv für die Erhaltung und Stärkung der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft einsetzen.

Die Auszeichnung wurde bei der digitalen Preisverleihung am 22.06.2021 von Bundesministerin Julia Klöckner überreicht. Stellvertretend für alle teilnehmenden Landwirte und Projektpartner haben Margit Ziegler, Lena Ziegler und Michaela Stäblein die Urkunde virtuell entgegengenommen.

Hier gelangen Sie zur Aufzeichnung der Preisverleihung.

Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch an alle Landwirte und Kooperationspartner!

Wir sind nominiert!

…für den Neumarkter Lammsbräu Nachhaltigkeitspreis 2021 in der Kategorie “Treiber der Kreislaufwirtschaft”.

Wir freuen uns sehr über diese Nominierung und sind gespannt, wie sich die Jury letztendlich entscheiden wird…

Umweltminister Glauber zu Besuch

Thorsten Glauber, Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, besuchte am 11. Mai ein Feld unseres BiogasBlühfelder-Projekts. Dabei sprach er sich offen für eine zweijährige Verlängerung des Projekts aus.

Aufgrund der frischen Temperaturen wollte zu diesem Zeitpunkt leider noch nichts blühen, weshalb Schilder mit Pflanzenfotos zeigten, was hier normalerweise alles blüht. Aber nicht nur über, sondern auch unter der Erde, kann Erstaunliches beobachtet werden: Über 100 Regenwürmer hat Dr. Klaus Mandery (IfBI) in seiner ersten Untersuchung unter einem Quadratmeter Blühfläche gefunden.

Um eine bayernweite Förderung des Anbaus von Blühflächen zur Energiegewinnung zu erreichen, ist eine enge Abstimmung zwischen Landwirtschafts- und Umweltministerium notwendig. Um auf den Austausch des Umweltministers Glauber mit Landwirtschaftsministerin Kaniber hinzuwirken, wurde Herrn Glauber abschließend symbolisch das “Herzgespann” überreicht.

Erfahrungsaustausch an der Blühfläche

Am 23. Oktober hat die Agrokraft zusammen mit der LWG alle Blühflächenbewirtschafter zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch eingeladen. Gemeinsam wurden sechs Blühfelder aus unterschiedlichen Aussaatjahren besichtigt. Im Mittelpunkt standen Fragen zur Bestandsetablierung, Ertragsentwicklung und Pflege der Blühflächen. Der Anbau der Mischung ist anspruchsvoll und der persönliche Austausch umso wichtiger, um von den Erfahrungen der anderen profitieren zu können.

Feldschilder aufgestellt

Unsere Blühflächenbewirtschafter*innen haben an zahlreichen Feldern Infotafeln aufgestellt, um über den Veitshöchheimer Hanfmix und das Projekt zu informieren. Vielen Dank!

An dieser Stelle ein kleiner Hinweis an alle Spaziergänger und Radfahrer: Bitte keine Blumen pflücken! Auf den Flächen finden Insekten Nahrung, suchen Tiere Unterschlupf und verdienen Bäuerinnen und Bauern ihren Lebensunterhalt. Mit jeder Blume, die in der Vase landet, geht der Natur ein Stückchen verloren. Die Fläche verliert an Bedeutung und die Ertragsfähigkeit schwindet.
Anmerkung zum Hanf: Der Hanf in der Mischugn ist selbstverständlich THC-frei und damit wirkungslos.

 

Filmaufnahmen

Hanfmix

Filmaufnahmen des Fachverband Biogas

Der Fachverband Biogas berichtet über unser BiogasBlühfelder-Projekt: Ex-Rennrodler und Olympiasieger Georg „Schorsch“ Hackl war bei uns und unseren Blühflächen! Als Botschafter für den Fachverband Biogas ist er ein aktiver Fürsprecher für die Biogasbranche und immer offen und interessiert an aktuellen Themen und Bewegungen. Von uns hat er sich erklären lassen, warum die Rhön-Grabfelder Landwirte hier ausgerechnet Hanf anbauen und was es mit den Blühfeldern auf sich hat.