Agrokraft

Aktionswoche Artenvielfalt 12.-18. Juli 2021

Kommen Sie vorbei! Wir unterstützen den Fachverband Biogas bei der Aktionswoche Artenvielfalt vom 12. – 18. Juli 2021. Ziel der Aktionswoche ist es, der Öffentlichkeit zu zeigen, welch großes Potential für die Artenvielfalt in der Biogasnutzung liegt.

Im Rahmen der Aktionswoche möchten wir Sie über unser Projekt BiogasBlühfelder informieren. Gerne sind Sie am Sonntag, den 18. Juli dazu eingeladen, an einer Blühfläche unseres BiogasBlühfelder-Projekts in Großwenkheim vorbei zu schauen. Partner des Projekts sind dort von 9:00 – 12:00 Uhr vor Ort und werden Ihnen Fragen rund um den Anbau der mehrjährigen Energiepflanzenmischung “Veitshöchheimer Hanfmix” beantworten.

Wenige hundert Meter weiter befindet sich außerdem die Fläche unseres Feldversuchs zum Thema “Biodiverstät und Biogas”, den wir ihm Rahmen des Projekts Quervernetzung Grünes Band durchführen. Dort werden verschiedene, blühende Biogas-Gemenge als Alternative zum Mais-Soloanbau getestet. Gerne können Sie sich den Feldversuch im Rahmen der Aktionswoche (ebenfalls am Sonntag, den 18. Juli) genauer anschauen und sich die Hintergründe erklären lassen.

Anfahrt
Die beiden Flächen liegen entlang des Radwegs zwischen Großbardorf und Großwenkheim und sind daher am besten mit dem Fahrrad  zu erreichen.
Ausgehend von Großwenkheim sind Sie zu Fuß ca. 30 min unterwegs.

Fläche 1: Feldversuch “Biodiversität und Biogas”
Fläche 2: Blühfläche “BiogasBlühfelder Rhön-Grabfeld”

Flächenstandorte auf googlemaps: Hier klicken.

Feldversuch: Biodiversität und Biogas

Feldversuch

Im Rahmen unseres Projektes vom Band ins Land haben die Geßner GbR und die Klöffel GbR einen Feldversuch zum Vergleich verschiedener zum Teil blühender Gemenge zur Biogasnutzung als Alternative zu Mais-Solo-Anbau angelegt.

Folgende Varianten werden erprobt:

  • Mais mit blühenden Untersaaten (10 Parzellen)
  • Mais-Sonnenblume (6 Parzellen)
  • Mais-Ackerbohne (3 Parzellen)
  • Mais-Stangenbohne (9 Parzellen)
  • Sorghum-Gemenge (6 Parzellen)
  • Blühende Biogasmischung (2 Parzellen)
  • Mais im Soloanbau als Kontrolle

Die verschiedenen Parzellen der Varianten unterscheiden sich in Saatstärke, Sorte und Hersteller. Herzlichen Dank an dieser Stelle an alle Hersteller, die Saatgut für den Versuch zur Verfügung gestellt haben.

Anfahrt: Sie können den Feldversuch von Großbardorf oder Großwenkheim aus erreichen. Er liegt am Waldrand, direkt am Fahrradweg zwischen beiden Orten (siehe Lagekarte). Kommen Sie vorbei!

Mit Hilfe des Feldversuchs wollen wir herausfinden, welche Maisalternativen für einen Anbau hierzulande geeignet sind und zudem einen Mehrwert für die Insektenwelt bieten. Dafür wird jede Variante im Laufe des Feldversuches auf ihren Insektenreichtum hin untersucht und im Anschluss an die Ernte Biomasse und Gasertrag bestimmt.

Mais-Sonnenblume

Wir sind Gewinner beim Bundeswettbewerb!

Die Freude ist groß: In der Kategorie Kooperationen haben wir mit unserem Projekt „BiogasBlühfelder Rhön-Grabfeld“ beim Bundeswettbewerb für insektenfreundliche Landwirtschaft gewonnen! Es freut uns ganz besonders, dass unsere Kooperation aus über 150 Bewerbern ausgewählt wurde.

Die Jury war überzeugt: Das Projekt ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie konventionelle Landwirtschaft und Naturschutz in Einklang gebracht werden können und sieht in dem Projekt großes Potential, flächendeckend etwas für den Insektenschutz zu tun und den Biotopverbund auszuweiten.

Mit dem Bundeswettbewerb für insektenfreundliche Landwirtschaft zeichnet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft Betriebe und Initiativen aus, die sich aktiv für die Erhaltung und Stärkung der biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft einsetzen.

Die Auszeichnung wurde bei der digitalen Preisverleihung am 22.06.2021 von Bundesministerin Julia Klöckner überreicht. Stellvertretend für alle teilnehmenden Landwirte und Projektpartner haben Margit Ziegler, Lena Ziegler und Michaela Stäblein die Urkunde virtuell entgegengenommen.

Hier gelangen Sie zur Aufzeichnung der Preisverleihung.

Vielen Dank und herzlichen Glückwunsch an alle Landwirte und Kooperationspartner!

Mitarbeiter (m/w/d) in der Verwaltung gesucht

MitarbeiterIn gesucht

Wir suchen Dich als Mitarbeiter (m/w/d) für die Verwaltung in 97616 Bad Neustadt ab sofort für mind. 20 Stunden.

Deine Aufgaben:

  • Unterstützung unserer Buchhaltungskraft
  • Unterstützung beim Zahlungsverkehr
  • Betreuung von Energiegenossenschaften
  • Kundenbetreuung Software zur Verwaltung von Energiegenossenschaften
  • Allgemeine Verwaltung von Gesellschaften
  • Betreuung von Photovoltaikanlagen

Dein Profil:

  • Einschlägige Ausbildung und Erfahrung in einem kaufmännischen Beruf
  • Sehr gute Kenntnisse im Umgang mit MS Office
  • Diskretion und Zuverlässigkeit
  • Fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Teamfähigkeit
  • Sehr gutes Organisationsvermögen und Fähigkeit zum Multitasking

Wir bieten:

  • Die Chance, Teil eines jungen innovativen Teams zu werden
  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit
  • Flexible Arbeitszeiten (nach Absprache)
  • Tankgutschein/Jobrad

Sende Deine aussagekräftigen Unterlagen gerne per Mail an:

Andreas Bauer
Agrokraft GmbH
Berlinerstr. 19a
97616 Bad Neustadt
andreas.bauer@agrokraft.de
Tel. 09771/621052

Musik im Wildblumenfeld

Welche Kulisse könnte sich für die zweite Single “Blume im Grau” der Band “Tilman” aus Bad Neustadt a.d. Saale besser eignen, als eine abgeblühte Wildpflanzenmischung? Die drei Musiker Tilman Kerber (Gesang, Gitarre), Fabio Schmitt (Gitarre) und Peter Diestel (Schlagzeug), sowie deren zeitweiliger Bassist Malte Huck, haben im Dezember 2020 im Feld von Landwirt Christoph Scheublein nahe Ipthausen ihren kürzlich erschienenen Song aufgeführt.  Das vom Gesundheitsamt genehmigte Projekt war ein echtes Abenteuer für die Band und der Klang im Feld eine beeindruckende Erfahrung. Für die Stromversorgung von Instrumenten und Tontechnik durfte sich die Band das Notstromaggregat der Biogasanlage Bad Königshofen ausleihen. An dieser Stelle bedankt sich die Band nochmal herzlich für die Unterstützung der Landwirte.

Filmaufnahmen

Hanfmix

Filmaufnahmen des Fachverband Biogas

Der Fachverband Biogas berichtet über unser BiogasBlühfelder-Projekt: Ex-Rennrodler und Olympiasieger Georg „Schorsch“ Hackl war bei uns und unseren Blühflächen! Als Botschafter für den Fachverband Biogas ist er ein aktiver Fürsprecher für die Biogasbranche und immer offen und interessiert an aktuellen Themen und Bewegungen. Von uns hat er sich erklären lassen, warum die Rhön-Grabfelder Landwirte hier ausgerechnet Hanf anbauen und was es mit den Blühfeldern auf sich hat.

boden:ständig Preis

boden:ständig Preisverleihung

Für unser Projekt BiogasBlühfelder erhielten die Landwirte Mathias Klöffel und Margit Ziegler in diesem Jahr den boden:ständig Preis. Der BBV-Kreisobmann und die BBV-Kreisbäuerin haben den Preis stellvertretend für alle an dem Projekt beteiligten Landwirte entgegen genommen. Überreicht wurde der Preis im Rahmen des boden:ständig-Forums am 24. Juli im Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in München. Mit dem Preis werden Menschen und Initiativen ausgezeichnet, die sich für eine nachhaltige und bodenschonende Bewirtschaftung einsetzen und sich für den Gewässerschutz engagieren. Hier geht es zu Details zur Preisverleihung.

boden:ständig

Spatenstich Abfallbiogasanlage

Abfallbiogasanlage Spatenstich

Spatenstich der Abfallbiogasanlage

Am 16.07.2019 fand der Spatenstich für die Abfallbiogasanlage in Herbstadt statt. Die Anlage soll Abfälle aus dem Landkreis Rhön-Grabfeld in Energie verwerten. Betrieben wird die Anlage von der BioRest GmbH, einem Zusammenschluss aus u.a. Kommunen, Landwirten, Biogasanlagen und Energieversorgern.

Den Beitrag der Rhön- und Saalepost dazu am 17.07.2019 finden Sie hier.

BR-Sendung Veitshöchheimer Blühmischungen

BiogasBlühfelder

BR-Beitrag in der Sendung "Zwischen Spessart und Karwendel"

Die Blühmischungen aus dem Hause der Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau werden stetig weiterentwickelt. Hinter jeder Mischung stecken viele Jahre Forschungsarbeit, denn die Zusammenstellung von artenreichen, mehrjährigen Saatgutmischungen ist äußerst anspruchsvoll.

Beitrag in der BR Mediathek: “Veichtshöchheimer Bienenweide” (Beitrag ab Minute 22)